Archiv für den Autor: Cosima Göpfert

Doppelausstellung “Mensch!”

Es irrt der Mensch ... !  2017 | Porzellan, Konfetti

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Am 1. Juni ab 18 Uhr öffnet die „Galerie H1 – Buch & Kunst“ ihre Pforten. Zur Eröffnung werden die Werke zweier Künstler gezeigt, die unterschiedlicher nicht sein könnten, sich aber auf wundersame Weise ergänzen: Zum einen die Arbeiten des Malers und Grafikers Manfred Röttcher aus der Bodenseeregion, zum anderen die der freischaffenden Künstlerin Cosima Göpfert aus dem thüringischen Weimar, zu deren favorisierten Werkstoffen das Porzellan zählt.

Die Ausstellung, die bis Ende August zu sehen sein wird, trägt den Titel „Mensch!“ – und der ist Programm. Gezeigt wird die „Krone der Schöpfung“ mit den verschiedenen Facetten ihres (Un-)Wesens: sei es hintersinnig-nachdenklich oder auch spielerisch frech, nie jedoch verkniffen. Zeitkritik trifft Frohsinn!

 

Galerie H1 – Buch & Kunst

Hermann-Geisen-Straße 1 | 56203 Höhr-Grenzhausen

02624.9156087 | info@ha-eins.de

www.zeitgeist-online.de

 

 

Gruppenausstellung
Galerie Obiger Berlin

Galerie Axel Obiger BerlinDie Galerie Axel Obiger feiert 100 Ausstellungen und lädt zum mitfeiern ein. Zu sehen sind Arbeiten fast aller Künstler, die während der letzten neun Jahre der Galerie dort vertreten waren.

 

Eröffnung am Freitag, den 13. April 2018 von 19 bis 22 Uhr
Finissage am Samstag, den 05. Mai 2018 von 19 bis 24 Uhr

 

Axel Obiger
Brunnenstraße 29
10119 Berlin

 

info@axelobiger.com
www.axelobiger.net

 

geöffnet Donnerstag bis Samstag 14 bis 19 Uhr

Gruppenausstellung
im Museum für
Volkskunde Erfurt

Magische Quadrate Museum für Volkskunde

 

Die Gruppenausstellung Magische Quadrate des Kunstwestthüringer e.V. erfährt ihre zweite Auflage im Museum für Volkskunde Erfurt. 26 Künstler entwarfen zu je einem Buchstaben des lateinischen Alphabets eine Buchseite, welche hochwertig zu einem Buch gebunden neben den thematischen Arbeiten zum Magischen Quadrat präsentiert sind.

Die Sonderausstellung ist zu sehen vom 14. März bis 28. Oktober 2018.

 

Museum für Thüringer Volkskunde Erfurt
Juri-Gagarin Ring 140 a

99084 Erfurt

 

geöffnet Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr

 

 

5 KÜNSTLER – 1 TAG

Bildschirmfoto 2018-01-31 um 20.45.05

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag, den 28. Januar 2018 laden wir Euch herzlich zu unserem eintägigen Kunsthappening ein. Über 90 Kunstorte in 21 Ländern werden an diesem Tag vernetzt.

Neben der Gastgeberin Claudia Katrin Leyh zeigen Jess Fuller, Kati Zorn, Michael Ernst und meine Wenigkeit ihre Arbeiten in lockerer Athmosphäre.

 

Bernhardhaus

Fischhaus 1

98617 Rhönblick / Hermannsfeld bei Meiningen

HALART

HALART

 

Am 4. und 5. November 2017 eröffnet die HALART Kunstmesse in der Händelhalle in Halle / Saale. Auch hier werden meine Arbeiten präsentiert sein – dieses Mal über einen Gemeinschaftsstand mit meinem Lebensgefährten, dem Metallbildhauer und Kinetikkünstler  Michael Ernst.

Wir freuen uns auf Sie.

 

geöffnet Samstag, 4. November, 17 – 22 Uhr sowie Sonntag, 5. November, 11 – 19 Uhr

Teilnahme an der
ARTMUC
Kunstmesse München

ARTMUC_Oktober2017_PoKa_Quer_Cosima_Goepfert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vom 19. bis 22. Oktober 2017 öffnet die ARTMUC – Kunstmesse München auf der Praterinsel, Nähe Englischer Garten, ihre Tore für Kunstinteressierte, Käufer und Sammler. Auch meine Arbeiten werden dort präsentiert sein – Füllhalle (Haus a), Stand F026.

 

geöffnet Do 18 – 22 Uhr  •  Fr / Sa 12 –20 Uhr  •  So 12 – 18 Uhr

Die Zeit
ist aus den Fugen

Die Villa Rosenthal lädt Sie am Mittwoch, dem 18. Oktober 2017, 19.30 Uhr, herzlich zur Vernissage der Ausstellungseröffnung Die Zeit ist aus den Fugen.” Müller | Hamlet | Maschine aus der Ausstellungsreihe Wortwelten | Bildwelten ein.

 

Ausgehend von politischen Überlegungen, die uns bestens vertraut sind, schreibt Heiner Müller 1977 „Die Hamletmaschine“: einen der radikalsten Texte der deutschen Literatur. In fünf Monologen auf gerade einmal neun Druckseiten tranchiert Müller die Gegenwart und sich selbst. Vom Verrat der Intellektuellen handelt sein Stück, vom Ende der Utopien, von der Rebellion der Frauen, vom Selbstekel der Privilegierten, von Suizid, Kybernetik, der Auflösung der Identitäten.

 

In diesem Koordinatennetz bewegt sich die Ausstellung. Die Techniken und das Material der Arbeiten reichen von Malerei und Grafik über Objekte aus Holz, Filz oder Keramik bis hin zu Videoinstallationen.

 

Zur Eröffnung der Ausstellung wird der Schauspieler Leander Gerdes Heiner Müllers „Hamletmaschine“ lesen. Leander Gerdes ist fester Bestandteil des Ensembles am Theaterhaus Jena. Die an der Ausstellung beteiligten Künstler sind an diesem Abend anwesend und kommen gern mit Ihnen ins Gespräch:

Andreas Berner, Gernot Ehrsang, Michael Ernst, Cosima Göpfert, Kinga Tóth, Andreas Leonhardt, Martin Neubert, Alexander Neugebauer und Ana Maria Vallejo

Art Figura 2017

Bildschirmfoto 2017-08-11 um 12.11.35

 

Zum 7. Biennale-Kunstpreis der Stadt Schwarzenberg ART FIGURA unter dem Motto “Reformation” werde ich mit meiner Arbeit HGr-E942 – in Formation gebracht, versteht sich – präsentiert sein.

 

Die Ausstellung eröffent am 1. September um 19 Uhr mit Bekanntgabe der Jury-Preisträger und endet am 3. November mit Bekanntgabe des Publikumspreises auf Schloss Schwarzenberg, wo neben ausgesuchten Orten im Altstadtgebiet Schwarzenbergs auch die Ausstellung statt findet.

Magisches Quadrat

Magisches-Quadrat

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Donnerstag, den 17. August 2017 um 19 Uhr eröffnet die Jahresausstellung des Kunstwestthüringer e.V. in den Galerieräumen des Schlosses Dryburg in Bad Langensalza. Unter dem Motto “Das Magische Quadrat” fanden 26 Künstler – vornehmlich des Künstlervereins selbst und einiger geladener Künstler von außerhalb – zur Untersuchung dieses in vielen Kulturen verhafteten Symbols sowie von Wort- und Zahlenspielen zusammen. Von mir wird die Arbeit Mors from Mars V zu sehen sein.

 

Zudem wurde ein Buch gebunden, das jedem Buchstaben unseres Alphabets eine je von einem teilnehmenden Künstler gestaltete Seite widmet. Während der Ausstellung liegt dieses Buch aus und kann eingesehen werden. Später wird es den Mühlhäuser Museen übergeben.

 

Die Ausstellung läuft bis zum 30. September auf Schloss Dryburg in Bad Langensalza.

Geöffnet jeden Donnerstag bis Samstag 14 bis 17 Uhr.

NEXUS

NEXUS - Christel Wagner Galerie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 5. Mai öffnet die CHRISTEL WAGNER GALERIE ihre Pforten für Besucher unserer Doppelausstellung NEXUS. Zu sehen sind sowohl kinetische sowie geschmiedete Stahlskulpturen von Michael Ernst, als auch politisch motivierte oder mit der menschlichen Optik spielende Porzellanarbeiten aus meinem Atelier.

 

CHRISTEL WAGNER GALERIE

Fahrgasse 22

60311 Frankfurt / Main

 

Nexus   •   5. Mai – 17. Juni 2017   •   Mi–Fr 13–18.30, Sa 11–15

Ludwiggalerie
Schloss Oberhausen

Ludwiggalerie Schloss Oberhausen

 

Let’s buy it!

Kunst und Einkauf

Von Albrecht Dürer über Andy Warhol bis Gerhard Richter

 

22. Januar bis 14. Mai 2017

Vernissage: Samstag, 21. Januar 2017, 19 Uhr

 

Diese breit angelegte Ausstellung, die Arbeiten vom 15. Jahrhundert bis heute, vom Kupferstich bis zur Videoinstallation, vereint, beleuchtet erstmals in dieser Form das weite Feld, das Kunst und Einkauf verbindet. Das Kunstkartell ist mit seiner 1€-Party dabei. Ein umfangreicher Katalog wird die Präsentation begleiten: Let’s buy it!

artthuer 2016

artthuer 2016Vom 4. bis 6. November bespielen wir, der Kinetikkünstler Michael Ernst und ich, einen Gemeinschaftsstand (Nummer 92) auf der diesjährigen artthuer. Unsere Arbeiten sind natürlich käuflich zu erwerben – ohne Galerieaufschlag – das Credo dieser Produzenten-Kunstmesse. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

 

Öffnungszeiten:

Freitag, 4. November 2016   –   11 bis 19 Uhr

Samstag, 5. November 2016   –   11 bis 20 Uhr

Sonntag, 6. November 2016   –   10 bis 18 Uhr

 

Messe Erfurt, Halle 2
Gothaer Straße 34
99094 Erfurt

Stille Post

StillePostVergangenes Jahr fand sich hinter dem Mail-Art-Künstler Birger Jesch eine Gruppe von 31 Künstlern zusammen, welche nach dem Stille-Post-Prinzip jeweils einen Titel in Anlehnung an deren Vorgänger sowie eine Arbeit im selben Format entwickelten und umsetzten (siehe unten).

Die “Mail Art Kettenreaktion” wird ab Samstag, den 20. August in der Alten Wache auf Schloss Osterstein Gera zu sehen sein – ab 23. September sodann in Leipzig in der Alten Handelsschule. Über Ihren Besuch würden wir uns sehr freuen!

 

Vernissage Gera, Alte Wache Schloss Osterstein: 20. August 2016, 16 Uhr

Vernissahe Leipzig, Alte Handelsschule: 23. September 2016, 19 Uhr

 

Den Flyer zur Ausstellung können Sie sich gern bei  >click<  aufs Bild herunter laden.

Ausstellung
auf Burg Ranis

Ranis-Cover

 

Zu den 19. Literaturtagen zum Thema “Nächster Halt: Fremde Welt!” auf Burg Ranis werde ich mit diesem Leitmotiv korrespondierende Arbeiten ausstellen. Der Titel der Ausstellung “The other side” ist bereits eine Hindeutung auf Werke mit politisch-satirischem Ansatz oder auch sprichwörtlicher Interpretationsvarianz – in jedem Fall aber ein herzlicher Gruß an die Toleranz gegenüber Andersdenkenden.

Ausstellung
im Kunstforum Gotha

KÜNSTLER, MÄZEN UND SPONSOREN – Die Kunst und ihre Förderer
Eine Ausstellung im KunstForum Gotha vom 28. April bis 2. September 2016

 

Zur Vernissage am 28 April sind natürlich alle Kunstfreunde und solche, die es werden wollen, herzlich eingeladen. Die präsentierten Werke beschäftigen sich einerseits mit einer langen Tradition des Mäzenatentums, welche von der Ernestinischen Fürstendynastie Zeit ihres Bestehens intensiv gepflegt wurde. Ihnen ist parallel dazu eine Ausstellung im Neuen Museum zu Weimar gewidmet. Andererseits  thematisieren die Arbeiten ebenso die Relevanz des aktuellen Kunstsponsorings für Künstler und den Kunstmarkt in seiner vielfältigen Form.

 

Aus meinem Fundus wird “Wagner: Negativ / Positiv” zu sehen sein. Des Weiteren stellen Michael Ernst und ich unsere Gemeinschaftsarbeit “Waagschale” oder “Wert der Kreativität” zum ersten Mal öffnetlich aus.

Stille Post

Beginn, Zwischenbilanz und Finale der Stillen Post der Arbeitsgruppe Bildtransformation Mitteldeutschland

 

Vergangenes Jahr fand sich hinter dem Mail-Art-Künstler Birger Jesch eine Gruppe von 31 Künstlern zusammen, welche nach dem Stille-Post-Prinzip jeweils einen Titel in Anlehnung an deren Vorgänger sowie eine Arbeit im selben Format entwickelten und umsetzten. Mit Tiefgang, Witz und Vielfältigkeit treten die Werke an den Betrachter heran. 2016 / 2017 werden die Beiträge der ABM, der Arbeitsgruppe Bildtransformation Mitteldeutschland, an verschiedenen Orten in einer Wanderaustellung zu sehen sein.

Offene Ateliers 2015

Offene Ateliers 2015

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Kunstfreunde,

seid herzlich eingeladen in unseren Skulpturengarten und die Galerie-Lounge zum Offenen Atelier 2015. Zu sehen sein werden u.a. meine jüngeren Arbeiten aus Stein, PUR und Porzellan. Michael Ernst’s kinetische Skulpturen aus Stahl sind ebenfalls zu bestaunen. Wir freuen uns auf Euch und interessante Gespräche.

 

Geöffnet am Sonntag, den 20. September von 15 bis 20 Uhr.

Im Dorfe 33, 99428 Bechstedtstraß

zu erreichen über die A4, Abfahrt Nohra oder Vieselbach

bzw. über die B7, Zubringer Bechstedtstraß.

 

Am Samstag, den 19. September von 13 bis 18 Uhr, bietet sich im Rahmen der Offenen Ateliers die letzte Gelegenheit, Michaels Ausstellung “Die Summe der Teile” im Botanischen Garten Jena zu besuchen, wozu der Kinetikkünstler persönlich anwesend sein wird.

Kaufmut:
Käufer | Künstler

Ankuendigung-Kaufmut

Freitag  •  14. August 2015  •  19 Uhr
Jenaer Kunstverein  •  Galerie im Stadtspeicher  •  Markt 16  •  Jena

 

Künstlerinnen und Künstler begeben sich mit ihren Arbeiten in einen künstlerischen Diskurs zu den Fragen, die das Thema “KAUFMUT: Käufer | Künstler” aufwirft: Wie bestimmt das Kaufverhalten von Sammlungen, Kunstkaufenden und Kunstinteressierten den Wert künstlerischer Arbeit? Welche Motive führen zum Kauf von Kunst? Bestehen Beziehungen zwischen Käufer und Künstler und wie sehen diese aus? Was wäre, aus Sicht des Künstlers, ein idealer Käufer? Die Antworten sind überraschend, oft die eigenen Erfahrungen reflektierend, karikativ, kritisch, kämpferisch oder einfach nur ermunternd.

Ausstellungsbegleitend findet am Donnerstag, den 3. September 2015 um 18 Uhr ein Galerietreff mit Podiumsdiskussion zu den Themen Kaufmut, dem Wert der Kreativität und einer allgemeinen Ausstellungsvergütung statt.

Ende der Show

Gruß in die Runde! Hiermit verkünde ich das Ende einer Ära:

Mein Schaufenster am Weimarer Burgplatz wird ab sofort leer bleiben. Alles hat eben ein Ende, nur die Wurst hat davon gleich mehrere. Wer an kluger, satirischer Kunst interessiert ist, kann mich gern in meinem Atelier besuchen oder die nächste Ausstellung inspizieren.

Kunstpreis
Galerie QQArt Hilden

Ausstellungsbeteiligung "Zeit" in der Galerie QQArt Hilden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 19. April eröffnet die Galerie QQArt Hilden ihre Ausstellung zum Thema “Zeit”, zu welcher der inzwischen 6. internationale Kunstpreis der Galerie und ein Publikumspreis verliehen wird.

Teilnehmen wird meine Arbeit Wie lieb von dir! aus glasiertem Porzellan und Textil.

 

Die Ausstellung läuft vom 19. April bis 3. Mai 2015.
Öffnungszeiten: So 14 – 18 Uhr, Mi 18 – 20 Uhr sowie nach Vereinbarung

 

Kriegsschauplatz

Maerz-2015Die neue März-Ausstellung am Burgplatz in Weimar – thematisch kriegslastig:

Einerseits zeigt “Der russische Spatz”, Dokumentarfotografie von 2013, metaphorisch die vorabendliche Krisen-Atmosphäre zwischen Russland und der Ukraine, aufgenommen in St. Petersburg und auf der damals noch ukrainsichen Krim.

Andererseits erweitert die “Ananas”, vierteilige Industrieemaille von 2014, mein Statement zum Krieg von 2012, die “HGr-E942″, eine mit Lachgas gefüllte Porzellan-Nachbildung der MK2-Handgranate, und die begleitende theoretische Abhandlung “Der Krieg”.